Die Stiftung Lindengut stellt sich vor...


Projekt Wiederherstellung Lindengut-Park

Aus Anlass des 125-Jahr-Jubiläums der Habis Textil AG schenkten die damaligen Besitzer Rolf und Hilka Schiess-Burow das Lindengut an die neu errichtete «Stiftung Lindengut Flawil» als Ort der Begegnung und zur Errichtung eines Ortsmuseums. Daneben gibt die Stiftungskurkunde als Stiftungszweck auch den Erhalt der Liegenschaft «Lindengut» als Gesamtes vor. 1989 konnte der Verein Ortsmuseum seine Dauerausstellung zur Flawiler Geschichte eröffnen. Unzählige Anlasse musealer oder anderweitig kultureller Art haben in all den Jahren im Lindengut stattgefunden, und die Stiftung Lindengut hat in dieser Zeit die Gebäude unterhalten.

 

Was aber über all die Jahrzehnte nicht erfolgte, ist die Wiederherstellung des Parks in seiner Form zur Zeit von Huldreich Ottiker. Es ist davon auszugehen, dass Ottiker in den Jahren um 1898 die Tuffsteingrotte, die Wasserbecken, das Gartenchalet und die Zufahrten zur Liegenschaft errichten liess. Darauf deutet die Jahreszahl 1898 am Chalet hin.

 

Die Stiftung Lindengut will zum 125-Jahr Jubiläum des Parks im nächsten Jahr die Anlagen im Park restaurieren und den Park nach alten Bildvorlagen wiederherstellen. Seit Monaten laufen die entsprechenden Planungsarbeiten zusammen mit Bauamt, Denkmalschutz und weiteren kantonalen Behörden. In den vergangenen Wochen hat die Stiftung das Beitragsgesuch an die Denkmalpflege eingereicht, ebenso an die Politische Gemeinde Flawil als Ergänzung zur ordentlichen Leistungsvereinbarung. Diese Beiträge werden nur einen Teil der zu erwartenden Kosten decken. Den grössten Teil muss die Stiftung durch eigene Aktivitäten zusammentragen. Deshalb eröffnen Stiftung und Verein Ortsmuseum gemeinsam die Sammelaktivitäten. Im Verlaufe des Sommers werden wir Einzelheiten zu Spendenmöglichkeiten bekannt geben.

 

Flawil, im Juli 2022 

 

Wir freuen uns auf Ihre Sympathie für dieses Restaurierungsprojekt.

 

      Stiftung Lindengut                 Verein Ortsmuseum Flawil

 

Markus Klaus, Präsident               Urs Schärli, Präsident

 

Spendenkonto (ab sofort möglich):     

Stiftung Lindengut, 9230 Flawil,

SGKB Flawil, IBAN CH56 0078 1205 5007 0001 8, Vermerk «Park»

 

Spenden sind steuerlich abzugsberechtigt.

 

Zum Vormerken: Am 2. Oktober: Raclette-Tag im Lindengut (Reinerlös für Parkrestaurierung)

 

 


Park-Ansicht um 1900




Sondierung und Freilegung Teich und Grotte 2019 / 2020



Die Stiftung Lindengut

Mit Datum vom 2. Juni 2020 hat der Stiftungsrat der Stiftung Lindengut die Stiftungsurkunde aus dem Jahre 1983 überarbeitet und den heutigen organisatorischen Gegebenheiten angepasst. Der Stiftungszweck bleibt unverändert.

Die Ostschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht hat mit Verfügung vom 23. Juni 2020 die Neuschrift unter Aufhebung aller bisherigen Bestimmungen genehmigt. 

Ebenso hat das Kantonale Steueramt der Stiftung aufgrund der angepassten Stiftungsurkunde die Steuerbefreiung wegen öffentlicher und gemeinnütziger Zweckverfolgung mit Schreiben vom 29. Juni 2020 bestätigt. Damit bleiben Zuwendungen an die Stiftung weiterhin steuerlich abzugsfähig.  


Fabrikant Huldreich Ottiker, Besitzer der damaligen Weberei Ottiker in der Waldau, erwarb die Liegenschaft "Feldegg" im Jahre 1882, baute sie um und nannte sie fortan "Lindengut". Das Lindengut ging später in den Besitz der Habis Textil AG über. Anlässlich ihres 125-jährigen Jubiläums schenkte die Firma, damals die grösste Arbeitgeberin von Flawil, unter der Führung von Inhaber Rolf Schiess das Lindengut der neu errichteten "Stiftung Lindengut" als Ort der Begegnung und für kulturelle Zwecke, insbesondere für die Einrichtung eines Ortsmuseums. 

 

Die Stiftung ist zuständig für den Unterhalt der Liegenschaft mit Herrschaftshaus, Gartenchalet, Remise, "Gesinde"-Haus und Park. Sie vermietet die Wohnungen und Kursräume. 

Basis für diese Aufgaben bilden die Einnahmen aus diesen Vermietungen und die Beiträge der Politischen Gemeinde Flawil aufgrund einer Leistungsvereinbarung.

 

Der Stiftungsrat besteht derzeit (Stand 18. Mai 2022) aus

 

Markus Klaus, Stiftungsratspräsident

Eduard Hartmann, Vertreter des Gemeinderates

Harald Schiess, Vertreter der Stifterin

Annemarie Brunner, Finanzen

Roland Klotz, Stiftungsrat

Urs Schärli, Aktuar / Vertreter Ortsmuseum Flawil

 

Als Revisionsstelle fungiert Kellenberger + Partner Treuhand AG, Flawil.

 

Die Aufsicht liegt bei der Ostschweizer BVG- und Stiftungsaufsicht, Poststrasse 28, 9001 St.Gallen.