Aktuell

>> Es gilt die Zertifikatspflicht für den Besuch von Museum und Veranstaltungen <<

UNESCO-Tag des audiovisuellen Kulturerbes 2021 // Habis-Filme / Aufgezeichneter Live-Stream aus dem Lichtspiel Kinemathek Bern vom 20. Oktober

 

Unter dem nachstehenden Link haben Sie aber die Möglichkeit, die Filme mit dem Live-Kommentar und der Live-Begleitmusik «nach»zuschauen. 


7. November: "Frau und Familie - Gesellschaft im Wandel"

Zum letzten Tag der Ausstellung „Flowiler Fraue – gschaffig und starch“ begrüssen wir die St.Galler Nationalrätin Frau Susanne Vincenz-Stauffacher, Juristin, Präsidentin der FDP-Frauen Schweiz und Ombudsfrau in Fragen zu Alter und Behinderung der Kantone St.Gallen und beider Appenzell.

15.30 Uhr, Remise Lindengut

Der Verein Ortsmuseum schliesst am Sonntag seine Ausstellung "Flowiler Fraue - gschaffig und starch" mit einem Apéro. Die Ausstellung im Ortsmuseum ist bis 17 Uhr offen, der Eintritt ist frei.

Für unsere Gastreferentin Susanne Vincenz-Stauffacher ist eines klar: „Es geht nicht gegen-, sondern nur miteinander.“ Damit spricht sie das Thema Gleich-stellung an. In Sachen Gleichstellung sei schon vieles erreicht worden – vor 50 Jahren das Frauenstimm-und Wahlrecht, in den 80-er Jahren das neue Eherecht. Trotzdem: „Es gibt noch einiges zu tun.“ Susanne Vincenz-Stauffacher wurde im Oktober 2019 in den Nationalrat gewählt, ist Präsidentin der FDP-Frauen Schweiz und und Ombudsfrau der Kantone St.Gallen und beider Appenzell bei Konflikten in Alters- und Behinderungsfragen (www.osab.ch).Nach dem Referat besteht Gelegenheit, mit der Referentin zu diskutieren. 



27. November 2021 Weihnachtsmarkt 2021 im Lindengut

Jetzt Marktstand reservieren

Der Weihnachtsmarkt im Flawiler Lindengut bietet einen idealen und gemütlichen Rahmen für weih-nächtliche Stimmung. Er ist eine beliebte Tradition und zieht jedes Jahr viele Besucherinnen und Besucher an.

 

Am Samstag, 27. November ab 9.30 -17.30 Uhr ist es wieder soweit..

 

Am Markt hat es noch freie Stände für Ausstellerinnen und Aussteller mit einem Angebot von Kunsthandwerk, Geschenks- und Weihnachtsartikeln. Die Marktstände werden vom Ortsmuseum gestellt und sind beleuchtet.

 

Laut Covid-Verordnung sind zum Anlass nur Geimpfte, Genesene und Getestete Personen mit dem offiziellen Covid-Zertifikat (QR-Code) und Ausweis zugelassen.

 

Auskünfte und Anmeldung: Tel. 071 393 55 29, Markus Klaus,

e-mail: markus.klaus@thurweb.ch


Download
Anmeldung zum Weihnachtsmarkt
Anmeldung Weihnachtsmarkt 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 57.5 KB


Flowiler Fraue - gschaffig und starch




24. Oktober 2021: Frauen im Wandel der Zeit

Der Artikel von Frau Annelies Seelhofer-Brunner in Hallowil berichtet über unseren Anlass mit Referat von Frau Clarie Renggli, über die Diskussionsrunde mit Flawiler Frauen zur Freiwilligenarbeit und die musikalische Umrahmung. 


3. Oktober: Sarah Zoller und Rosmarie Leibundgut-Schoch - zwei Sportlerinnen im Gespräch

Angekündigt im Programm des Ortsmuseums im Rahmen der Ausstellung "Flowiler Fraue – gschaffig und starch" war das Gespräch mit Rosmarie Schoch-Leibundgut, einstige Schweizer Meisterin im Kunstradfahren im Jahre 1961, Kneipp-Therapeutin und Kräuterfrau. Wie erhofft, aber nicht im Voraus plan- bzw. kommunizierbar, war die Teilnahme der Flawiler/Burgauer Ski-Athletin Sarah Zoller. Sarah Zoller hat als Nachwuchs-Fahrerin die Aufnahme ins C-Kader von Swiss Ski geschafft. So begegneten sich im Lindengut die Schweizer Meisterin von 1961 aus dem Radsport und die talentierte und ambitionierte Skirennfahrerin zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch.

Gut 50 zuhörende erfuhren Spannendes aus der Welt einer Randsportart von damals und aus dem bestens organisierten Trainingsbetrieb eines Hochleistungssports wie Skifahren. 


19. September: "Frauen in der Öffentlichkeit"

  

Die Frauen hatten das Wort

Viele Frauen stehen nicht nur im Haushalt ihren „Mann“, sondern auch in der Öffentlichkeit. Dies wurde am Sonntag, 19. September, um 15.30 Uhr im Rahmen der Ausstellung „Flowiler Fraue – gschaffig und starch“ offenkundig, und zwar in einer illustren Gesprächsrunde, moderiert von den Flawilerinnen Hedi Mérillat und Ursula Steingruber. Die Huusmusig Egg Flawil umrahmte den Anlass.

An der Gesprächsrunde nahmen Frauen teil, die sich vor einer Arbeit in der Öffentlichkeit nie gescheut haben. Da ist einmal die oben erwähnte und in Flawil geborene Hanna Sahlfeld-Singer, die 1971, im Jahr der Einführung des Frauenstimmrechtes, als erste St. Gallerin in den Nationalrat gewählt wurde. Dann Ruth Felix, die viele Flawiler als gastfreundliche Gastronomin im „Eschenhof“ kennen gelernt haben. Und Erna Niedermann, sie war erste Richterin am damaligen Bezirksgericht Untertoggenburg und Preisträgerin des Prix Courage 2015. Und Erika Schildknecht, ehemalige langjährige Flawiler Gemeinderätin und Leiterin des Jungunternehmerzentrums. Zudem lernten wir dank eines vorgängig aufgenommenen Interviewy die in Flawil geborene und heute im norwegischen Bergen lebende Professorin für neuere deutsche Literaturwissenschaft, Beatrice Sandberg-Braun, kennen.

Die Journalistin Annelies Seehlhofer-Brunner hat in ihrem Kulturtröckli einen Rückblick auf den Anlass verfasst. 

 


5. September vor vollem Haus:

Die Buchpräsentation "Zufluchten" von und mit Helga S. Giger

Zum Bericht von Hallowil / Annelies Seelhofer-Brunner


Knapp 100 Gäste folgten den Ausführungen von Margrit Ermatinger am 29. August bei ihren Erinnerungen, Fakten und Betrachtungen.


Emma-Blog

Emma ist eine alte Dame. Sie ist unsere Stickmaschine und hat in ihrem mehr als hundertjährigen Leben viel erlebt. Kürzlich hat Markus Klaus ihr Wohnzimmer renoviert und neu eingerichtet. Wie es ihr so geht im Sticklokal, erfahren Sie im Emma-Blog unserer Vorstandsfrau und Stickerin-Lernenden Gabriella Probst-Bischof.  

https://www.ortsmuseumflawil.ch/aktuell/blog/

 



Schriftliche Hauptversammlung 2021

Mehr als 43 % unserer Mitglieder haben über die Geschäfte der Hauptversammlung befunden. Alle Anträge des Vorstandes haben grossmehrheitlich Zustimmung erhalten. Der Vorstand dankt allen Abstimmenden für die Teilnahme und das Vertrauen in unsere Arbeit. Ebenso danken wir herzlich für die oftmals aufgerundeten Jahresbeiträge von Mitgliedern und Gönnern/Gönnerinnen.  


Filmische Schatzkiste entdeckt

"In den Fabriken der Firma Habisreutinger-Ottiker A.-G., Flawil" heisst der Film, den Harald Schiess und Urs Schärli am 21. Oktober im Keller der einstigen Habis Textil AG entdeckten. Der Film dürfte 1927 gedreht und an der St.Gallischen Ausstellung vom September 1927 auf der Kreuzbleiche in St.Gallen gezeigt worden sein. Er gibt einen spannenden Einblick in die Verarbeitung der Baumwolle und in die Fabrikräume der Weberei in der Waldau.

Download
Filmische Schatzkiste gehoben
Artikel in der Wiler Zeitung, Ausgabe vom 21. November 2020
Filmische Schatzkiste_Wiler Ztg 211120.p
Adobe Acrobat Dokument 7.1 MB


Aus unserer Sammlung - Bilder von Karl Widmer


 

 

 

Der Chronist Karl Widmer (1897-1981)

in seinem Heim an der Wilerstrasse.

Während Jahrzehnten führt er

die Chronik des Quartiervereins Botsberg 

und berichtet darin über das Geschehen

im und um den Botsberg.


vor 60 Jahren - Flawiler Bilder von 1961


Hinweise zu den abgebildeten Personen oder ergänzende Angaben zu den Bildern sind erwünscht und erbeten an info@ortsmuseumflawil. Vielen Dank.


19. Februar

bei der Flawa-Kreuzung - Blick übers alte Schwimmbadbecken, links vom Kirchturm das Restaurant "Zum Tempel", weiter links Café Signer (heute Dober) 


Das alte Schwimmbad-Becken vor dem Abbruch


Das Schwimmbad Böden im Bau


Bau des Speiserestaurants "Park"


Bau des Hauses Wilerstrasse 142


2. März

Kanalisationsarbeiten in der Gupfen. Baumeister Kurt Maurer steht vor der Rückseite des Lastwagens und beobachtet den Gang der Arbeiten. Im Haus hinter dem Graben befand sich das Coiffeurgeschäft Baumann.


2. April 

Ida mit Rad an der Wilerstrasse


11. Mai

Bau der Möbelfabrik in der Rudlen (Toggenburgerstrasse), heute Teil der Maestrani


5. August

Zwei Töfflifahrer auf dem Samstagsausflug, rechts Paul Widmer, heute in Meringa Springs, Australien


20. August

ein damals beliebter Opel Rekord steht vor der katholischen Kirche:


24. August

Die Visiere für die Post Botsberg sind gestellt.


15. Oktober

Bau Schreinerei Helbling


3. November

Auf der Wilerstrasse - Blick dorfeinwärts

DKW, VW-Käfer und Ford Taunus gehören zum alltäglichen Strassenbild.


Auf der Wilerstrasse zur Scheidwegkreuzung

Ein Peugeot (203?) in Anfahrt. 


Die Scheidwegkreuzung mit der Wirtschaft "zum Scheidweg", dem Kreisel um Opfer gefallen.


Fladehüsli und Toggenburgerstrasse 


Möchten Sie Ihre eigene Sammlung oder Ihre Werke ausstellen?

Wir freuen uns über Ihre Anfrage